The content of this page is intended for healthcare professionals only.

Are you a Healthcare Professional?

Navina Classic - Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Katheter FAQ's

Verwendung

Q: Wie oft sollte ich TAI durchführen?

A: Zu Beginn ist es üblich, die ersten 10 – 14 Tage einmal täglich zu irrigieren. Später kann die Häufigkeit auf einmal alle zwei oder drei Tage reduziert werden. Die Häufigkeit sollte in Abstimmung mit dem Pflegepersonal/med. Fachpersonal bestimmt werden. 

Q: Kann ich die Einnahme von Stuhlgangmodifizierenden Medikamenten beenden, wenn ich mit der Anwendung von Navina beginne?

A: TAI ist üblicherweise Teil eines Darmmanagement-Programms. Es ist möglich, dass Sie die Menge der Abführmittel, die Sie einnehmen, irgendwann reduzieren können; Sie müssen sie jedoch möglicherweise weiter einnehmen, um sicherzustellen, dass Ihr Stuhl die richtige Konsistenz für eine einfache Entleerung hat. Sie nehmen Ihre aktuellen Abführmittel am besten weiterhin ein, bis Sie regelmäßige Ergebnisse durch TAI erzielen. Wenden Sie sich an Ihr Pflegepersonal/med. Fachpersonal, bevor Sie Ihr persönliches Arzneiregime ändern. 

Q: Wie lange dauert das Verfahren?

A: Das ist sehr individuell, jedoch ist das Ziel, dass die Darmmanagement- Routine weniger als eine Stunde dauert. Bei einigen Personen werden die Ergebnisse schnell erzielt und der Darm wird vollständig entleert. Andere benötigen mehr Zeitaufwand und der Darm entleert sich stoßweise. 


Medizinische Probleme

Q: Steigt das Risiko einer Darmperforation, je länger ich irrigiere?

A: Nein. Es hat sich gezeigt, dass das Risiko einer Darmperforation nicht steigt, wenn man TAI über einen längeren Zeitraum anwendet. 

Q: Was ist zu tun, wenn eine Blutung auftritt?

A: Eine leichte Blutung oder Schmierblutung am Katheter kann auftreten und sollte Sie nicht beunruhigen. Stärkere oder anhaltende rektale Blutungen mit oder ohne Schmerzen sind möglicherweise ein Hinweis auf eine Darmperforation, die als medizinischer Notfall behandelt werden muss und eine sofortige ärztliche Behandlung erfordert. 

Q: Was ist zu tun, wenn Schmerzen auftreten?

A: Wenn Krämpfe, Unbehagen oder Schmerzen während des Instillierens von Wasser auftreten, unterbrechen Sie die Instillation einen Moment und fahren Sie langsamer fort, sobald das Unbehagen nachgelassen hat und stellen Sie sicher, dass das Wasser warm genug ist, also Körpertemperatur hat. Brechen Sie die Irrigation sofort ab, wenn die Schmerzen stark oder anhaltend sind. Es könnte sich um eine Darmperforation handeln, die als medizinischer Notfall behandelt werden muss. 

Q: Was ist zu tun, wenn bei mir während der Irrigation Schwitzen, Herzklopfen oder Schwindel auftritt?

A: Wenn Sie eine Rückenmarkverletzung haben, könnte dies ein Anzeichen einer autonomen Dysreflexie sein. Instillieren Sie das Wasser langsam und beschränken Sie die Zeit auf der Toilette je nach Verträglichkeit. Wenn die Symptome unangenehm sind, stellen Sie sicher, dass Sie während der Irrigation nicht alleine sind, bis die Symptome bei jeder TAI vermindert oder minimiert sind. Wenn bei Ihnen das Risiko einer autonomen Dysreflexie besteht, sollten Sie entsprechende Medikamente griffbereit haben. Wenn eine autonome Dysreflexie auftritt, brechen Sie die Irrigation sofort ab. Weitere Untersuchungen und möglicherweise andere Behandlungen sind notwendig, bevor die TAI fortgesetzt werden kann.

 

Instillation

ERWACHSENE:

Q: Wie viel Wasser sollte ich instillieren?

A: Das Pflegepersonal/med. Fachpersonal berät Sie, wie viel Wasser Sie verwenden sollten. Für Erwachsene ist zu Beginn eine Menge von ca. 500 ml üblich. Es können maximal 200 ml hinzugefügt werden, um die hydrophile Oberfläche zu aktivieren und Luft aus dem System zu entfernen. 

KINDER:

Q: Wie viel Wasser sollte ich instillieren?

A: Das Pflegepersonal/med. Fachpersonal berät Sie, wie viel Wasser Sie verwenden sollten. Für Kinder werden meistens 20 ml/kg Körpergewicht berechnet. Es können maximal 200 ml hinzugefügt werden, um die hydrophile Oberfläche zu aktivieren und Luft aus dem System zu entfernen. 

Q: Kann ich dem Wasser Salz hinzufügen?

A: Das Navina Classic-System kann mit einer Salzlösung verwendet werden, das Produkt muss jedoch direkt nach der Verwendung gründlich mit sauberem Wasser gespült werden. 

Q: Ist die Wassertemperatur wichtig?

A: Verwenden Sie stets lauwarmes Wasser (36-38 °C). Zu kühles Wasser kann unangenehm sein und Krämpfe hervorrufen. Zu warmes Wasser kann das empfindliche Gewebe in Rektum und Darm reizen. 

Q: Kann ich Gel auf dem Katheter verwenden?

Nein. Der Katheter ist hydrophil und wird gleitfähig, wenn er in Wasser eingetaucht wird. Die Verwendung von Gel ist nicht notwendig. 

Q: Welche Wasserqualität sollte ich verwenden?

A: Verwenden Sie nur sauberes Leitungswasser oder abgefülltes Wasser. 

Q: Wie schnell sollte ich pumpen, um das Wasser zu instillieren?

A: Das Pflegepersonal/med. Fachpersonal berät Sie, welche Wasser- Durchflussrate Sie verwenden sollten. Das Wasser sollte mit einer Geschwindigkeit instilliert werden, die schnell genug ist, um die Darmwand zu stimulieren, jedoch nicht zu schnell, da dies Unterleibskrämpfe, Schmerzen oder Reflexkontraktionen auslösen kann. Ein Pumpen alle 5 bis 10 Sekunden ergibt eine Flussrate von etwa 300 – 500 ml/Minute. 

Q: Welche Ballongröße wird empfohlen?

A: Das Pflegepersonal/med. Fachpersonal empfiehlt Ihnen die für Sie geeignete Ballongröße. Sie sollte gerade groß genug sein, um den Katheter in Position zu halten und die Analöffnung zu verschließen, damit ein Auslaufen während der Irrigation vermieden wird. Maximal 5 Pumpstöße für den Katheter der Größe „Regular” und maximal 2 Pumpstöße für den Katheter der Größe „Small”. 

Q: Kann ich die Ballongröße anpassen?

A: Sie können die Luft aus dem Ballon ablassen, indem Sie drücken. 

Q: Was ist zu tun, wenn kein Wasser fließt, während ich die dunkelblaue Pumpe verwende?

A: Stellen Sie sicher, dass der Wasserbehälter mit Wasser gefüllt und der Deckel vollständig verschlossen ist. Stellen Sie sicher, dass die Schläuche fest miteinander verbunden und nicht verstopft oder geknickt sind. 

Q: Was ist zu tun, wenn der Wasserfluss zu gering ist?

A: Vergewissern Sie sich, dass der Schalter für den Wasserfluss an der Navina Classic-Kontrolleinheit offen ist. Bitte beachten Sie Folgendes:

  • Stellen Sie sicher, dass der Deckel des Wasserbehälters vollständig verschlossen ist.
  • Stellen Sie sicher, dass die Schläuche an der richtigen Stelle verbunden sind.
  • Stellen Sie sicher, dass die Schläuche fest verbunden sind, sodass keine Luft austritt. Stellen Sie sicher, dass die Schläuche nicht verstopft oder geknickt sind.
  • Stellen Sie sicher, dass keine Darmverstopfung vorliegt und Ihr Rektum frei von Stuhl ist. Versuchen Sie, den Wasserbehälter höher zu platzieren. Der Druck im System hat möglicherweise das Maximum erreicht und das Sicherheitsventil ist möglicherweise offen. Lassen Sie Luft aus dem Katheter ab und versuchen Sie, den Darm zu entleeren. Wenn Sie nicht das Gefühl haben, dass Ihr Darm vollständig entleert ist, vergewissern Sie sich, dass Sie keine Verstopfung haben und Ihr Rektum leer ist, und wiederholen Sie das Irrigationsverfahren. 

Q: Was ist zu tun, wenn Ablagerungen aus dem Katheter in den Schlauch zurückfließen?

A: Wenn Sie bemerken, dass Ablagerungen aus dem Katheter in den Schlauch zurückfließen, reinigen Sie den Schlauch, indem Sie Wasser durch ihn hindurchpumpen. Falls benötigt, können auch neue Schläuche separat bestellt werden. 

Q: Was ist zu tun, wenn um den Katheter herum Wasser austritt?

A: Vergewissern Sie sich, dass der Katheter richtig platziert ist. Überprüfen Sie die Wassertemperatur. Pumpen Sie den Ballon bis zur individuellen maximalen Einstellung weiter auf. Instillieren Sie das Wasser langsamer. 

Q: Was ist zu tun, wenn der Katheter ausgestoßen wird, bevor ich die Luft aus dem Ballon abgelassen habe?

A: Minimieren Sie die Luftbefüllung, um das Auslösen von Reflexen zu verhindern. Instillieren Sie das Wasser langsamer. Benachrichtigen Sie das Pflegepersonal/med. Fachpersonal, welches eine rektale Verstopfung als mögliche Ursache für das Ausstoßen beurteilt und behandelt. 

Q: Kann die Instillation abgebrochen werden?

A: Sie können die Instillation jederzeit sofort stoppen, indem Sie den Knopf für den Wasserfluss mit dem blauen Schalter schließen. 

Vorbereitung

Navina Katheter der Größe „Regular”:

Q: Warum sollte der Ballon mit maximal fünf Pumpstößen aufgepumpt werden?

A: Die maximale Ballonfüllung wurde nach Beratung mit Gesundheitsexperten festgelegt, damit die anatomischen Erfordernisse berücksichtigt und ein übermäßiges Aufpumpen sowie das Risiko des Platzens des Ballons vermieden werden. 

Navina Katheter der Größe „Small”:

Q: Warum sollte der Ballon mit maximal zwei Pumpstößen aufgepumpt werden?

A: Die maximale Ballonfüllung wurde nach Beratung mit Gesundheitsexperten festgelegt, damit die anatomischen Erfordernisse und die Sicherheit bei Kindern berücksichtigt und ein übermäßiges Aufpumpen sowie das Risiko des Platzens des Ballons vermieden werden. 

Q: Kann der Ballon platzen?

Ja, es besteht ein Risiko, dass der Ballon platzt und deshalb ist eine maximale Anzahl von Pumpstößen für die jeweilige Kathetergröße festgelegt. Wenn der Ballon platzt, obwohl die Empfehlungen des Pflegepersonals/med. Fachpersonals eingehalten wurden, ist dies wahrscheinlich unangenehm, allerdings meist nicht gefährlich. Es wurden jedoch einige wenige Fälle von Patienten gemeldet, bei denen Aufgrund eines geplatzten Ballons Darmperforationen aufgetreten sind. Dabei sollte beachtet werden, dass das Risiko für eine Darmperforation bei 1 zu 500.000 Irrigationen oder 0,0002 % liegt.¹

1. Christensen P, Krogh K, Perrouin-Verbe B, et al. Global audit on bowel perforations related to transanal irrigation. Tech Coloproctol. Feb 2016;20(2):109-115. 

 

Entleerung

Q: Was ist zu tun, wenn der Darm sich nicht entleert?

A: Versuchen Sie, sich nach vorne zu lehnen, zu husten oder eine Bauchmassage durchzuführen. Wenn das Wasser und der Darminhalt sich immer noch nicht entleeren, haben Sie möglicherweise schwere Verstopfung und eine manuelle Entleerung des Rektums kann erforderlich sein. Sie könnten auch dehydriert sein. Denken Sie also daran, viel Wasser zu trinken, und wiederholen Sie das TAI-Verfahren am nächsten Tag. Wenn Sie TAI eine Zeit lang erfolgreich verwendet haben, kann es sein, dass der Darm leer ist. Dies könnte ein erstes Anzeichen dafür sein, dass die TAI-Häufigkeit verringert werden kann. 

Auseinanderbau

Q: Kann ich die Katheter wiederverwenden?

A: Nein. Die Rektalkatheter sind nur für den Einmalgebrauch bestimmt. Entsorgen Sie sie nach der Verwendung über den normalen Hausmüll. Bei einer Wiederverwendung übernimmt Wellspect HealthCare keine Gewährleistung für die Funktionsweise und Sicherheit des Produkts. Eine Wiederverwendung kann eine Infektion zur Folge haben. 

Q: Wie sollte ich das Navina System lagern?

A: Nachdem die Komponenten gereinigt und trocken sind, lagern Sie das Navina-System in der Navina-Tragetasche, und schützen Sie es vor direkter Sonneneinstrahlung. Vergewissern Sie sich außerdem, dass die Schläuche nicht geknickt sind und das System nicht in der Nähe von scharfen Gegenständen aufbewahrt wird. Bewahren Sie es außerdem außerhalb der Reichweite von Kindern auf. 

 

Konus FAQ's

Verwendung

Q: Wie oft sollte ich TAI durchführen?

A: Zu Beginn ist es üblich, die ersten 10 – 14 Tage einmal täglich zu irrigieren. Später kann die Häufigkeit auf einmal alle zwei oder drei Tage reduziert werden. Die Häufigkeit sollte in Abstimmung mit dem Pflegepersonal/med. Fachpersonal bestimmt werden.

Q: Kann ich die Einnahme von Stuhlgangmodifizierenden Medikamenten beenden, wenn ich mit der Anwendung von Navina beginne?

A: TAI ist üblicherweise Teil eines Darmmanagement-Programms. Es ist möglich, dass Sie die Menge der Abführmittel, die Sie einnehmen, irgendwann reduzieren können; Sie müssen sie jedoch möglicherweise weiter einnehmen, um sicherzustellen, dass der Stuhl die richtige Konsistenz für eine einfache Entleerung hat. Sie nehmen Ihre aktuellen Abführmittel am besten weiterhin ein, bis Sie regelmäßige Ergebnisse durch TAI erzielen. Wenden Sie sich an Ihr Pflegepersonal/med. Fachpersonal, bevor Sie Ihr persönliches Arzneiregime ändern. 

Q: Wie lange dauert das Verfahren?

A: Das ist sehr individuell, jedoch ist das Ziel, dass die Darmmanagement- Routine weniger als eine Stunde dauert. Bei einigen Personen werden die Ergebnisse schnell erzielt und der Darm wird vollständig entleert. Andere benötigen mehr Zeitaufwand und der Darm entleert sich stoßweise. 

 

Aktivierung

Welche Wasserqualität sollte ich verwenden?
Verwenden Sie nur sauberes Leitungswasser. Wenn Sie keinen Zugang zu sauberem Leitungswasser haben, verwenden Sie abgefülltes Wasser.

Instillation

ERWACHSENE:

Q: Wie viel Wasser sollte ich instillieren?

A: Das Pflegepersonal/med. Fachpersonal berät Sie, wie viel Wasser Sie verwenden sollten. Für Erwachsene ist zu Beginn eine Menge von ca. 500 ml üblich. Es können maximal 200 ml hinzugefügt werden, um die hydrophile Oberfläche des Konus zu aktivieren und Luft aus dem System zu entfernen. 

KINDER:

Q: Wie viel Wasser sollte ich instillieren?

A: Das Pflegepersonal/med. Fachpersonal berät Sie, wie viel Wasser Sie verwenden sollten. Für Kinder werden meistens 20 ml/kg Körpergewicht berechnet. Es können maximal 200 ml hinzugefügt werden, um die hydrophile Oberfläche des Konus zu aktivieren und Luft aus dem System zu entfernen. 

Q: Kann ich dem Wasser Salz hinzufügen?

A: Das Navina Classic-System kann mit einer Salzlösung verwendet werden, das Produkt muss jedoch direkt nach der Verwendung gründlich mit sauberem Wasser gespült werden. 

Q: Ist die Wassertemperatur wichtig?

A: Verwenden Sie stets lauwarmes Wasser (36-38 °C). Zu kühles Wasser kann unangenehm sein und Krämpfe hervorrufen. Zu warmes Wasser kann das empfindliche Gewebe in Rektum und Darm reizen.

Q: Kann ich Gel auf dem Konus verwenden?

A: Nein. Der Konus ist hydrophil und wird gleitfähig, wenn er in Wasser eingetaucht wird. Die Verwendung von Gel ist nicht notwendig.

Q: Welche Wasserqualität sollte ich verwenden?

Verwenden Sie nur sauberes Leitungswasser oder abgefülltes Wasser.

Q: Wie schnell sollte ich pumpen, um das Wasser zu instillieren?

A: Das Pflegepersonal/med. Fachpersonal berät Sie, welche Wasser- Durchflussrate Sie verwenden sollten. Das Wasser sollte mit einer Geschwindigkeit instilliert werden, die schnell genug ist, um die Darmwand zu stimulieren, jedoch nicht zu schnell, da dies Unterleibskrämpfe, Schmerzen oder Reflexkontraktionen auslösen kann. Ein Pumpen alle 5 bis 10 Sekunden ergibt eine Flussrate von etwa 300 – 500 ml/Minute. 

Q: Was ist zu tun, wenn kein Wasser fließt, während ich die dunkelblaue Pumpe verwende?

A: Stellen Sie sicher, dass der Wasserbehälter mit Wasser gefüllt und der Deckel vollständig verschlossen ist. Stellen Sie sicher, dass die Schläuche fest miteinander verbunden und nicht verstopft oder geknickt sind. 

Q: Was ist zu tun, wenn der Wasserfluss zu gering ist?

A: Vergewissern Sie sich, dass der Schalter für den Wasserfluss an der Navina Classic-Kontrolleinheit offen ist. Bitte beachten Sie Folgendes:

  • Stellen Sie sicher, dass der Deckel des Wasserbehälters vollständig verschlossen ist.
  • Stellen Sie sicher, dass die Schläuche an der richtigen Stelle verbunden sind.
  • Stellen Sie sicher, dass die Schläuche fest verbunden sind, sodass keine Luft austritt. Stellen Sie sicher, dass die Schläuche nicht verstopft oder geknickt sind.
  • Stellen Sie sicher, dass keine Darmverstopfung vorliegt und Ihr Rektum frei von Stuhl ist. Versuchen Sie, den Wasserbehälter höher zu platzieren. Der Druck im System hat möglicherweise das Maximum erreicht und das Sicherheitsventil ist möglicherweise offen. Entfernen Sie den Konus, und versuchen Sie, den Darm zu entleeren. Wenn Sie nicht das Gefühl haben, dass Ihr Darm vollständig entleert ist, vergewissern Sie sich, dass Sie keine Verstopfung haben und Ihr Rektum leer ist, und wiederholen Sie das Irrigationsverfahren. 

Q: Was ist zu tun, wenn Ablagerungen aus dem Konus in den Schlauch zurückfließen?

A: Wenn Sie bemerken, dass Ablagerungen aus dem Konus in den Schlauch zurückfließen, reinigen Sie den Schlauch, indem Sie Wasser durch ihn hindurchpumpen. Falls benötigt, können auch neue Schläuche separat bestellt werden. 

Q: Was ist zu tun, wenn um den Konus herum Wasser austritt?

A: Leichte Leckagen sind bei der Verwendung eines Konus zu erwarten, da es schwierig sein kann, eine vollständige Abdichtung zu erreichen. Kleinere Anpassungen der Position können helfen. Instillieren Sie das Wasser langsamer. Wenn die Leckage zu groß ist, wenden Sie sich an das Pflegepersonal/med. Fachpersonal, um Hilfe zu erhalten.

Q: Kann die Instillation abgebrochen werden?

A: Sie können die Instillation jederzeit sofort stoppen, indem Sie den Knopf für den Wasserfluss mit dem blauen Schalter schließen. 

 

Entleerung

Q: Was ist zu tun, wenn der Darm sich nicht entleert?

A: Versuchen Sie, sich nach vorne zu lehnen, zu husten oder eine Bauchmassage durchzuführen. Wenn das Wasser und der Darminhalt sich immer noch nicht entleeren, haben Sie möglicherweise schwere Verstopfung und eine manuelle Entleerung des Rektums kann erforderlich sein. Sie könnten auch dehydriert sein. Denken Sie also daran, viel Wasser zu trinken, und wiederholen Sie das TAI-Verfahren am nächsten Tag. Wenn Sie TAI eine Zeit lang erfolgreich verwendet haben, kann es sein, dass der Darm leer ist. Dies könnte ein erstes Anzeichen dafür sein, dass die TAI-Häufigkeit verringert werden kann. 

Auseinanderbau

Q: Kann ich die Koni wiederverwenden?

A: Nein. Der Konus ist nur für den Einmalgebrauch bestimmt. Entsorgen Sie sie nach der Verwendung über den normalen Hausmüll. Bei einer Wiederverwendung übernimmt Wellspect HealthCare keine Gewährleistung für die Funktionsweise und Sicherheit des Produkts. Eine Wiederverwendung kann eine Infektion zur Folge haben. Wie sollte ich das Navina System lagern? Nachdem die Komponenten gereinigt und trocken sind, lagern Sie das Navina-System in der Navina-Tragetasche, und schützen Sie es vor direkter Sonneneinstrahlung. Vergewissern Sie sich außerdem, dass die Schläuche nicht geknickt sind und das System nicht in der Nähe von scharfen Gegenständen aufbewahrt wird. Bewahren Sie es außerdem außerhalb der Reichweite von Kindern auf. 

Q: Darf ich die Navina Classic- Kontrolleinheit mit Alkohol abwischen?

A: Nein, verwenden Sie nur milde Seife und Wasser.